Skip to main content

Pleonasmus

KOWI

Doppelt gemoppelt ist nicht immer besser

Hier stellen wir Ihnen eine Sammlung von Wörtern und Wortkombinationen vor, die sich in den allgemeinen Sprachgebrauch geschlichen haben: Pleonasmen. Pleonasmus entspringt dem Griechischen und bedeutet so viel wie Überfluss. Es geht also um Ausdrücke, die keine zusätzlichen Informationen beisteuern. Viel Spaß dabei…

Hier auch als Audio-Podcast


Tom: „Ihre persönliche Anwesenheit bei der Besprechung ist wichtig.“

Jerry: „Okay, kann ich auch anwesend sein ohne meine Persönlichkeit?“

Tom: „Hmmm, mal überlegen. Ich glaube nicht, aber das ist meine ganz persönliche Meinung.“

Jerry: „Das ist ja ein Ding. Auch Ihre Meinung kommt ohne Persönlichkeit aus. Das hätte ich nicht gedacht. Dazu erwarte ich in den nächsten Tagen Ihre Rückantwort.“

Tom: „Gerne, aber kann eine Antwort auch in die andere Richtung laufen?“

Jerry: „Gute Frage. Da schauen unsere Mitarbeiter einmal nach, denn sie zeigen sehr viel Eigeninitiative.“

Tom: „Danke. Interessant wäre für mich in diesem Zusammenhang, die Fremdinitiative kennenzulernen.“

Jerry: „Das lässt sich machen. Dann kommen sie am besten einmal bei uns vorbei. Wir müssen zwar das Wohnzimmer dringend neu renovieren, aber für einen Kaffee reicht es noch.“

Tom: „Also wird Ihr Wohnzimmer zweimal hintereinander oder nacheinander oder doch nur einmal… also was nun?“

Jerry: „Keine Ahnung, wie die Maler sich das denken! Die werden das schon richtig machen. Manchmal muss man sich eben auf seine natürlichen Instinkte verlassen.“

Tom: „Ja sicher. Ich freue mich schon, nach der Renovierung die künstlichen Instinkte zu entdecken.“

Jerry: „Ich glaube, die künstlichen Instinkte sind eine Folge der weltweiten Globalisierung.“

Tom: „Das kann sein. Vielleicht gibt es ja auch auf anderen Planeten eine Globalisierung.“

Jerry: „Wer weiß. Wenn man sich das dichte Gedränge an den Flughäfen ansieht, scheinen immer mehr Menschen durch die Welt zu reisen.“

Tom: „Jetzt, wo Sie es sagen. Vielleicht liegt es an den ganzen Reisenden – diese Globalisierung. Meinen Sie, es gibt es auch andere Alternativen?“

Jerry: „Ja klar, sogar mehrfache: Denken Sie nur an runde Bälleschwarze Raben oder heiße Flammen. Für diesen anderen Alternativ-Tipp verlangen ich nur einen kleinen Obolus.“

Tom: „Das ist mir unangenehm. Ich gebe Ihnen gerne einen Großen.“

Jerry: „Oh vielen Dank. Das ist gut. Dann kommt es demnächst auch nicht mehr zu zeitlichen Verzögerungen bei der Rückvergütung.“

Tom: „Ja wunderbar. Wir verzögern uns übrigens auch schon mal räumlich.“

Jerry:„Ach wie lustig. Das sind doch jetzt alles nur leere Floskeln.“

Tom: „Also hören Sie mal, unsere Floskeln sind immer voll mit Phrasen.“

Jerry: „Das ist Ihre subjektive Meinung.“

Tom: „Ja klar ist sie das. Soll sie etwa objektiv sein?“

Jerry: „Ist ja gut. Laut schreien hilft jetzt auch nicht weiter. Beruhigen wir uns erst einmal.“

Tom: „Da haben Sie Recht. Deshalb schreien wir nun am besten leise.“

Jerry: „Okay. Wechseln wir einfach das Thema. Bevor wir ins Wohnzimmer eingetreten sind, ist mir die Vorderfront Ihres Hauses aufgefallen. Die sieht echt super aus.“

Tom: „Die Hinterfront aber auch.“

Jerry: „Jetzt nochmal was ganz anderes. Stimmt es, dass sich bei Ihnen viele weibliche Kandidatinnen bewerben, um die Rückantworten über die persönliche Meinung zur weltweiten Globalisierung zu formulieren?“

Tom: „Das stimmt. Männliche Kandidatinnen und männliche Kandidaten sind auch wirklich komisch.“

Jerry: „Das ist jetzt aber diskriminierend. Ich werde das öffentlich publik machen.“

Tom: „Ja sicher, aber bitte vorsichtig.“

Jerry: „Aber wissen Sie, was noch skandalöser ist: Gestern mussten Grundschulkinder als Strafe zwei Stunden durch den nassen Regen laufen. Da hilft auch kein Regenschirm mehr, sondern nur die persönliche Anwesenheit von weiblichen Kandidatinnen mit Eigeninitiative und einer subjektiven Meinung.“

Nehmen Sie den Dialog mit viel Humor. Ein paar Pleonasmen können in der einen oder anderen Situation als Verstärker durchaus Sinn machen. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Meinungsfreiheit und Ihre Unabhängigkeit von anderen Meinungen hervorheben wollen, dann können Sie auch mal betonen, dass dies Ihre persönliche Meinung ist.

 

Zurück