Skip to main content

TEAM COACHT TEAM


Coaching steht bei co.zwei in erster Linie für Teamcoaching.
Dabei bedeutet »Team coacht Team«, dass wir als ein Team auf ein anderes Team treffen. So ist die Idee des Teamansatzes von Beginn an präsent. Gemeinsames Arbeiten wird sofort gefördert und durch unsere höhere methodische Beweglichkeit unterstützt. Flexibler währed der gesamten Coaching-Phase agieren zu können, stellt für uns, für das Team und den Auftraggeber einen großen Vorteil dar.

VERSTÄNDNIS

Unter »Teamcoaching« verstehen wir einen einen zirkulären und systemischem Prozess, der auf Wechselwirkungen, Feedback-Schleifen und permanentem Überprüfen (sowie entsprechend Nachjustieren) beruht. In diesem Prozess ist co.zwei unterstützender Wegbegleiter, der genau beobachtet, lösungsorientiert nachfragt und wohl dosiert interveniert. Schritt für Schritt generiert das Team die nötigen Impulse, die es für seinen Weg braucht. Es ist selbst verantwortlich dafür, konkrete Ideen zu entwickeln, die schließlich zu passenden Lösungen führen können. Wir helfen nur dabei, die Muskulatur zu lockern und noch nicht gegangene Pfade zu entdecken.

Sind mögliche Lösungen gefunden, entscheidet das Team über Maßnahmen und Zuständigkeiten. Während dieses Prozesses reduziert co.zwei seine Impulse auf das aller Nötigste. Das Team ist nun gut aufgestellt, um die gewünschte Entwicklung eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen.

ZIELE

Zunächst besprechen wir den thematischen Rahmen und klären gemeinsam, worum es im Wesentlichen geht:  

- Soll das Team neue Perspektiven entwickeln?

- Oder soll sich das Team mit seiner Wertekultur auseinandersetzen?

- Soll eine neue Rollen- und Aufgabenverteilung etabliert werden

- Oder soll dass Team Turbulenzen überwinden und sich neu formieren?

Dann legen wir einen gemeinsamen Fahrplan mit SMARTen Zielen fest. So begleiten wir Ihr Team als Team und dokumentieren alle Schritte und Meilensteine. Hierbei bleiben wir stets offen für Korrekturen. Veränderungsprozesse sind hochdynamisch. Daher kann es erforderlich sein, zum Beispiel Fahrplan und Ziele anzupassen, Meilensteine zu verschieben oder Werkzeuge neu zu erfinden.

Sicher ist: Je konkreter man im Vorfeld Ziele definiert sowie Sensibilitäten offen artikuliert, desto wahrscheinlicher wird ein gewünschter Erfolg.

STIL

Oberste Maxime ist: Für die Praxis taugliche Werkzeuge und Methoden haben Vorrang. Wichtige theoretische Modelle bilden zwar den Rahmen, gehören aber nicht in den aktiven Coaching-Prozess.

Intervention ist ein zielführendes Werkzeug unserer Arbeit. Wir richten den Blick konsequent nach vorne aus. Bei der Lösungssuche fordert co.zwei die Kreativität sowie die Begeisterungsfähigkeit der Teilnehmenden heraus. Dabei lassen wir blinde Flecken sichtbar werden, spüren stark eingefahrene Mustern sowie alternative Perspektiven auf und unterstützen das Team schließlich bei der Erarbeitung konkreter Möglichkeiten.

Es ist sehr wichtig, möglichst nur Veränderungen in Gang zu setzen, die das Team auch selbstständig und eigenverantwortlich umsetzen kann. Dafür geben wir dem Team konkrete Werkzeuge an die Hand, die sich in der Praxis immer wieder individuell anpassen lassen.